Islam-Seminar in Braunau

Seit vielen Monaten strömen tausende von Flüchtlingen nach Europa. Zwar sind auch viele Christen dabei, die Mehrzahl sind aber Muslime. Deshalb macht sich die Angst vor Islamisierung in Europa breit. Wie begegnen wir als Christen und Gemeinden diesen Menschen?

Die AThG führte ein Seminar in Braunau mit Dr. Andreas Maurer von der AVC zum Thema „Umgang mit Islam: Christlich-muslimischer Dialog“ durch. Der Schweizer Referent gestaltete das Seminar mit Humor und vielen praktischen Beispielen. Die Beispiele kamen alle aus seinen Begegnungen mit Muslimen.

Der Islam-Experte vermittelte, dass wir Christen und Gemeinden mit Mut in einen Dialog mit den Muslimen kommen sollten. „Ihr müsst immer Fragen stellen“, ermahnte er die Zuhörer. Denn ein Muslim hat zu lesen und zu tun, aber nicht zu denken. Es ist verhältnismäßig leicht eine Diskussion zu gewinnen, jedoch sollte unser bestreben sein, die Muslime mit der besten Botschaft der Welt zu erreichen. Und das geht nur, indem wir das Herz dieser Menschen gewinnen.

In der heutigen Zeit können verschiedene Sachthemen selbst recherchiert werden. Die Zuhörer, u.a. eine Stadträtin einer Kleinstadt, bekamen Hintergrundinformationen zu Themen wie „Entstehung des Koran“, „das Leben Mohammeds“ oder „die Scharia“, die schwer zu finden sind. Zusammenhänge wurden aufgezeigt, die sonst kaum sichtbar werden.

Rainer Secker, Studienleitung

Bild: Wikipedia/ BABA66, NNW;  veröffentlicht unter der CC BY-SA 3.0 Lizenz.